FAQ Drucken

FAQs werden hier beantwortet

Häufig gestellte Fragen
               (produced bei www.eyeland-design.com)

Glaskörpertrübungen:
Mouches volantes oder fliegende Mücken

Eines der häufigsten Sehstörungen sind „fliegende Mücken“: Kleine liegende Punkte im Gesichtsfeld, die sich bei jeder Augenbewegung mitbewegen und etwas „nachschwimmen“. Die häufigste Ursache sind kleine Trübungen im Glaskörper. Diese tauchen oft im Alter und häufiger bei Kurzsichtigkeit auf und sind an sich harmlos, wenn auch oft lästig.
Tauchen diese Trübungen zum ersten mal oder plötzlich auf, sollte der Augenarzt aufgesucht werden. Durch eine eingehende Augenhintergrunduntersuchung schließt der Augenarzt aus, dass die Trübungen durch eine Netzhautblutung, einem Netzhautriss oder Netzhautloch entstanden sind.

Brennende Augen

Gerade bei Arbeit in trockenen Räumen oder am Bildschirm kann es zu Benetzungsstörungen an der Augenoberfläche kommen. Die Augenoberfläche trocknet dann aus. Als Folge brennen die Augen oder ein Fremdkörpergefühl in den Augen bereitet Unbehagen. Auch der Hauttyp, Medikamenteneinnahme, Rauchen und der Hormonhaushalt haben jeweils einen entscheidenden Einfluss auf die Qualität des Tränenfilms. Ihr Augenarzt kann Sie beraten, welche Form und Zusammensetzung an Tränenersatzmittel für Sie die richtigen sind und die müden Augen wieder frischer werden lassen.

Blitze sehen

Blitze, die oft im äußeren Gesichtsfeld erscheinen, können ein Hinweis auf eine drohende Netzhautablösung sein und sind immer ernst zu nehmen. Diese entstehen durch eine Anheftung des Glaskörpers an einer Netzhautstelle. Wenn der Glaskörper an der Netzhaut zieht, werden Blitze wahrgenommen. Ihr Augenarzt kann auch hier bei einer eingehenden Netzhautuntersuchung feststellen, ob ein Netzhautriss droht und die Netzhaut mit einer Laserbehandlung stabilisiert werden sollte. Ist dies nicht der Fall, kann man oft das Nachlassen der Blitze abwarten.

Häufig gestellte Fragen 

 
Anregungen oder Fragen - senden Sie uns einfach eine Email an Webmaster
Impressum